Thomas Bär ist neuer Geschäftsführer beim GLCI

Das German Lean Construction Institute (GLCI) hat zum 01. Mai 2020 Thomas Bär zum neuen Geschäftsführer berufen.

Prof. Dr. Shervin Haghsheno, Vorsitzender des Vorstands des GLCI erklärt dazu: „Mit Thomas Bär haben wir einen erfahrenen Kenner der Bau- und Immobilienwirtschaft für das GLCI gewonnen. Seine Erfahrungen werden für die weitere Entwicklung des GLCI und die Erreichung unserer strategischen Ziele von großem Wert sein. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und wünsche ihm viel Erfolg für seine neue Aufgabe.“

Vor seinem Wechsel zum GLCI war Thomas Bär mehrere Jahre in verschiedenen Führungsfunktionen bei einem führenden internationalen Bausoftwaredienstleister tätig. Die erfolgreiche Karriere von Thomas Bär im Vertrieb und Management ist dabei geprägt von einem starkem Kundenfokus, der ausgezeichnet zum Anspruch des GLCI passt, die Projektbeteiligten im Bauwesen dazu zu befähigen, mit Hilfe der Lean Management Philosophie und der zugehörigen Methoden den Wert für die Kunden mehr in den Fokus ihres Handelns zu legen. Zudem wird seine Expertise bezüglich der Digitalisierung des Bauwesens eine große Bereicherung für die Arbeit des GLCI sein.

“Ich verfolge die Aktivitäten des GLCI seit dessen Gründung im Jahr 2014 sehr aufmerksam. Durch meinen Einblick in eine große Anzahl von Bauprojekten und meine Besuche vieler Praxisgruppentreffen sowie der Konferenzen des GLCI verfüge ich über ein klares Bild hinsichtlich der Verbreitung von Lean Construction im deutschsprachigen Raum. Dabei stehen wir aktuell an einer wichtigen Entwicklungsstufe. Mein Anspruch ist es, einen maßgeblichen Beitrag dazu zu leisten, die positive Entwicklung des GLCI fortzuschreiben und ein neues Level bei der Anwendung von Lean Management in der Bau- und Immobilienwirtschaft zu erreichen. Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe, insbesondere auf den Austausch in der Lean Construction Community und auf die Zusammenarbeit mit den Mitgliedern des GLCI sowie mit den Leitern der zwölf Regionalen Praxisgruppen in Deutschland und Österreich und der Fach- und Arbeitsgruppen.“ so Thomas Bär, Geschäftsführer GLCI.

Das German Lean Construction Institute (GLCI) ist die führende Plattform für die Lean Construction Community im deutschsprachigen Raum. Es verfolgt das Ziel, Menschen und Organisationen in der Bau- und Immobilienwirtschaft zu vernetzen und sie zu befähigen, die Ideale, Prinzipien, Methoden und Werkzeuge des Lean Managements im Bauwesen anzuwenden. Dabei steht das GLCI für die Transformation der Bau- und Immobilienwirtschaft zu mehr Nutzerzentrierung, Effizienz und Ressourcenschonung bei Planung, Errichtung und Betrieb von Bauwerken. Mitglieder des GLCI sind Unternehmen und Organisationen aus der gesamten Wertschöpfungskette der Bau- und Immobilienwirtschaft und Personen, die sich für die stärkere Anwendung von Lean Construction im deutschsprachigen Raum einsetzen.