am 24.06.2021

Treffen der RPGs Karlsruhe und Stuttgart

Wo Literatur lebendig wird - Zwei interessante Buchvorstellungen



Am Donnerstag, den 24.06.21 waren Jason Schröder und Mari Furukawa-Caspery beim Regionalen Praxisgruppentreffen Stuttgart/Karlsruhe zu Gast. Rund 30 Teilnehmer haben sich die spannenden Vorträge angehört.



Mari stellte ihr Verständnis zum Thema Lean dar, das sie bereits in der Buchreihe Lean auf gut Deutsch veröffentlich hat. Mari versteht sich als Kulturmittlerin und räumte mit allerlei Fehlinterpretationen und Missverständnissen auf, die sich aus den Übersetzungen vom Japanischen über das Englische ins Deutsche „eingeschlichen“ haben. Sie hat uns dadurch aufgezeigt, wie einfach man Lean in der deutschen Sprache erläutern kann. Sie betonte, dass die Informationen und die Informationsweitergabe entscheidend sind. Fehler entstehen, wenn notwendige Informationen fehlen.

  • Muda ist nicht Verschwendung
  • ROHI bedeutet Verschwendung
  • MUDA = „lohnt nicht“, bringt nichts, sinnlos à „Für die Katz“



Jason ist Takt-Enthusiast und hat seine Erfahrungen und sein Wissen über die Taktung in seinem neusten Buch „Elevating Construction – Takt Planning“ veröffentlicht. Unter anderem wurde über folgende Aussagen diskutiert:

  • Flow where you can, pull where you can’t, and push when you must!
  • Der Takt löst nicht das Problem, aber er zeigt es auf.
  • Flow is king - #Takt is the solution.

Jason hat uns sehr direkt vermittelt, dass die Veränderung hin zu einer effizienten Produktion nicht um ein getaktes System herum geht. Hier müssen wir die Rahmenbedingungen unserer Produktionssysteme ändern, damit wir nicht Menschen sondern Prozesse für Fehler kritisieren.



Vielen Dank an Mari und Jason für die spannende Veranstaltung beim Treffen der regionalen Praxisgruppen Karlsruhe und Stuttgart des German Lean Construction Institute - GLCI e.V.